© Mein Lagerraum³

Seit dem 14. Juni sind E-Scooter, also Tretroller mit Elektromotor, in Deutschland erlaubt und tummeln sich bereits in steigender Zahl auf den Radwegen und Straßen. Noch sind die meisten dieser Gefährte Mietroller, die ausgeliehen werden. Für kurze Wege von der Bushaltestelle zur Arbeit oder einfach nur so zum Spaß mal für eine Stunde. Ums Aufladen kümmern sich die Verleihfirmen.

Die Nachfrage nach den kleinen Rollern ist aber groß und sobald mal jeder, der will, seinen eigenen Scooter hat, stellt sich auch die Frage des wohin-damit-wenn-ich-ihn-nicht-brauche und des Nachladens. Bei einer durchschnittlichen Reichweite von rund 20 Kilometern mit einer Ladung wäre es natürlich praktisch, wenn man auch unterwegs mal schnell aufladen kann und nicht erst wieder an der heimischen Steckdose.

Das sächsische Start-up Mein Lagerraum³ hat genau diese Probleme erkannt und einen speziellen eMobility-Container entwickelt, der Mitte Juni auf dem e4 TESTIVAL am Hockenheimring erstmals präsentiert wurde. Die Firma hat dazu ausgediente Seefrachtcontainer aufwendig umgebaut und mit einer Photovoltaikanlage ausgerüstet. Aufgestellt werden können diese Container überall. Da keine speziellen Baumaßnahmen erforderlich sind, sind sie mobil und flexibel einsetzbar.

Container
© Mein Lagerraum³

Gleichzeitig Parkplatz und Ladestation

Ein Container bietet dank einer leistungsfähigen Photovoltaikanlage und Pufferbatterie Lademöglichkeiten für insgesamt 14 E-Bikes oder E-Scooter. Für die Sicherheit sorgen unterschiedliche Schließsysteme für die verbauten Plexiglas-Schiebetüren des Containers, die beispielsweise entweder mit RFID-Schlüssel oder auch per App verschlossen und geöffnet werden können. Außerdem können neben den Bikes und Scooter auch persönliche Gegenstände in Schließfächern gelagert werden.

„Gerade im urbanen Raum wir es zunehmend wichtiger Alternativen zum Auto zu finden und dafür auch die passenden Infrastrukturen aufzubauen. Das e4 TESTIVAL zeigt eindrucksvoll, wie alltagstauglich Elektromobilität heute schon ist“, sagte Patrick Schmieder, Geschäftsführer der Mein Lagerraum³ GmbH. „Und auch wir können mit unserem eMobility-Container dazu beitragen, die Nutzung von Elektrofahrrädern zu erleichtern. Wir freuen uns deshalb sehr über die Möglichkeit unseren eMobilty-Container hier vorzustellen und verstehen das auch als Ansporn, unseren Service weiter auszubauen und noch besser zu werden.“

Die Schirmherrschaft über das e4 TESTIVAL 2019, bei dem neben Mein Lagerraum³ elf weitere Start-ups ihre Ideen für die Mobilität der Zukunft im ländlichen und urbanen Raum präsentierten, hatte der Baden-Württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann übernommen. Das e4 TESTIVAL am Hockenheimring ist eine Verbrauchermesse rund um die Thematik Elektromotor und fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt.

Mehr zum Thema E-Mobility finden Sie HIER, HIER, und HIER.

[/mepr-show]

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Petra Wiesmayer ist seit mehr als 25 Jahren als Journalistin und Autorin tätig. Sie hat bis heute hunderte Interviews mit Prominenten aus Entertainment, Sport und Politik geführt und zahllose Artikel über Entertainment und Motorsport für internationale Medien recherchiert und verfasst. Als großer Science-Fiction-Fan ist sie fasziniert von Technologien, die die Zukunft der Menschheit mitbestimmen könnten und liest und schreibt gerne darüber.