© SoundEnergy

SoundEnergy ist ein niederländisches Start-up-Unternehmen, das eine Klimaanlage erfunden hat, die weder Strom noch Kühlmittel benötigt, das THEAC-25. Das System wandelt Wärme mittels thermischer Akustik-Technologie in Kälte um; anstelle der üblichen Kühlmittel arbeitet THEAC-25 mit Argon, einem klimaneutralen Gas. Derzeit ist das System vor allem für den gewerblichen Einsatz rentabel, aber in Zukunft will SoundEnergy 10- und 5-Kilowatt-Systeme für den privaten Haushalt entwickeln.

Innovation Origins sprach mit SoundEnergy-CEO Herbert Berkhout über die Ziele und Anfänge des Start-ups.

SoundEnergy-CEO Herbert Berkhout © SoundEnergy

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, SoundEnergy zu gründen?

Nachdem ich als Architekt Kühlungsfragen in Nebengebäuden untersucht hatte, kam ich mit der Technologie in Berührung: der von Kees de Blok und Pawel Owczarek entwickelten Thermoakustik. Ich habe das Potenzial sofort erkannt. Wir drei haben uns für eine Zusammenarbeit entschieden und ich habe einige Machbarkeitsstudien mit Bau- und Immobilienpartnern durchgeführt. Sie schienen ein wirtschaftliches Potenzial zu haben. Von diesem Zeitpunkt an haben wir uns entschieden, ein skalierbares Produkt zu entwickeln. Das THEAC-25.

Was unterscheidet Psious von anderen ähnlichen Start-ups?

Kein Stromverbrauch. Direkte Umwandlung der Abwärme in nutzbare Kühlung ohne bewegliche Teile und mit geringen Wartungskosten und hohem Wirkungsgrad.

Was war das größte Hindernis, das SoundEnergy überwinden musste?

Die Glaubwürdigkeit eines Start-ups auf einem sehr konservativen Markt.

Gab es einen Moment, an dem Sie aufgeben wollten?

Im Jahr 2015, nachdem uns der erste potenzielle Kunde nach einer positiven Machbarkeitsstudie mitgeteilt hatte, dass er nicht mehr warten könne, bis unser Prototyp verfügbar sei, entschied er sich, sein Gebäude mit konventionellen Produkten zu kühlen. Das war völlig verständlich, aber es war eine Enttäuschung.

Und umgekehrt: Was war für Sie in Bezug auf die Gründung der beste Moment? Was hat Sie besonders stolz gemacht?

Als wir den Young Technology Award 2015 (Publikums- und Jurypreis) gewannen und unser zukünftiger Investor, Cottonwood Technology Fund (New Mexico, USA), im Publikum war, für uns stimmte und später eine 7-stellige Summe in uns investierte.

Was können wir in den kommenden Jahren von Ihnen erwarten?

SoundEnergy wird international schnell wachsen und will weltweit führend in der Kühlung mit solarer und/oder industrieller Abwärme werden.

Was ist Ihre Vision für SoundEnergy?

Die Technologie auf westeuropäischen Märkten unter Beweis stellen und wachsen dann schnell in den Schwellenländern wachsen.

Hintergrund:

Gründer des Startups: Herbert Berkhout, Kees de Vlok, Pawel Owczarek.
Gründungsjahr: 5. März 2015
Finanzierung: Risikokapital
Mitarbeiter: Wir verfügen über ein Weltklasse-Team von engagierten wissenschaftlichen, technischen und kommerziellen Experten, die idealistisch und entschlossen sind, ihre Mission zu erfüllen.

Mehr über SoundEnergy:
Lösung für Kreuzfahrtschiffe? Klimaanlage ohne Stromverbrauch nutzt Hitze zur Kühlung

Sie interessieren sich für Start-ups? Einen Überblick über alle unsere Artikel zu diesem Thema finden Sie hier.

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Petra Wiesmayer ist seit mehr als 25 Jahren als Journalistin und Autorin tätig. Sie hat bis heute hunderte Interviews mit Prominenten aus Entertainment, Sport und Politik geführt und zahllose Artikel über Entertainment und Motorsport für internationale Medien recherchiert und verfasst. Als großer Science-Fiction-Fan ist sie fasziniert von Technologien, die die Zukunft der Menschheit mitbestimmen könnten und liest und schreibt gerne darüber.