One More Thing, noch eine Sache…..

Es ist lange her, dass wir meiner Meinung nach wirklich einen „Steve Jobs-Moment“ hatten. Sicher haben wir neue Telefone bekommen, die besser, schneller, kleiner und mit beeindruckenden Bildschirmen ausgestattet sind. Auch die neue Serie Apple Uhren mit einem größeren Bildschirm, kleineren Lünetten, weniger dicken und neuen Prozessoren sind fantastische Verbesserungen. Die Ankündigung, dass die neue Uhr in der Lage sein wird, einen Sturz zu erkennen, einschließlich Ihre Familie anzurufen, wenn Sie nicht innerhalb einer bestimmten Zeitspanne reagieren, und im schlimmsten Fall die Notrufzentrale zu warnen: Das ist eine große Leistung an sich. Früher brauchten die Menschen spezielle Geräte, kombiniert mit speziellen Dienstleistungen, jetzt können Sie dies mit Ihrer (intelligenten) Uhr tun.

Für mich war die Fähigkeit eine zu niedrige Herzfrequenz zu erkennen, neben einer Funktion, die die Erkennung von A-Fibern (Atriumfibrillation) beinhaltet und die Fähigkeit, ein EKG (ElectroKardioGram) in einer von der FDA zugelassenen Software durchzuführen, der eigentliche One-More-Thing-Moment.

Hier mehr „Morgen ist besser“ Kolumne

Als jemand, der im Gesundheitswesen und in Innovation arbeitet, war dies etwas, das wir schon lange kommen gesehen haben und das einige von uns als „Winter is coming“ bezeichnen (unter Bezugnahme auf diese ausgezeichnete Serie und die Ähnlichkeit mit der Art und Weise, wie das Gesundheitswesen im Allgemeinen die aktuellen Entwicklungen widerspiegelt).

Ich war eine der Ersten in Europa (wenn nicht die Erste), die ein Alivecore-Gerät (heute Kardia genannt) von seinem Schöpfer, dem Houstoner Kardiologen Dave Albert, erhalten hat. Ein kleiner Streifen, der an der Rückseite meines iPhones befestigt ist, der in der Lage ist, ein Zweiwege-EKG zu betreiben, das allmählich mehr Funktionen erhielt, an dem viel Forschung von anderen durchgeführt wurde, und am Ende die FDA-Zulassung bekam. Als nächstes schufen sie das Kardia-Band mit dem Sensor für die Apple Watch, und wir konnten leicht sehen, dass dieses zu einem bestimmten Zeitpunkt in die Watch integriert werden würde. Das ist diese Woche passiert. Neben Alivecore bietet dieser kolossale Tech-Titan nun eine App, kombiniert mit integrierter Hardware und der Fähigkeit, all diese Dinge zu tun und dies zu einer Ware zu machen.

Sicher, es gibt Fragen, die gestellt werden müssen. Wird dies die Nachfrage nach Gesundheitsversorgung erhöhen, oder wird es tatsächlich die Gesundheitslast verringern, weil die Botschaft „nichts ist falsch“ uns beruhigt, oder weil ernsthafte Lebensereignisse verhindert werden.

So oder so signalisiert dies erneut den Paradigmenwechsel im Gesundheitswesen, bei dem neue Akteure in die Arena eintreten, Geschäftsmodelle überarbeitet werden und Patienten (Bürger) selbst mehr Daten besitzen, die in prozessfähige Informationen umgesetzt werden als je zuvor.

Spannende Zeiten.