Vom 8. bis zum 10. Oktober findet in München die Expo REAL statt. Mit dabei ist auch das niederländische Carsharing-Scale-up Amber, als Teil vom Holland Pavillon. Amber konzentriert sich auf das Carsharing für Firmenmitarbeiter. Durch die App können Kunden einfach ihr Amber bestellen, entriegeln, starten, aufladen und parken. Das Unternehmen garantiert immer ein Auto zur Verfügung stellen zu können. Für Amber wird „nur durch Teilen das Auto optimal benutzt.“

Haben ist out. Teilen ist das neue Haben!

Als Studierende der TU Eindhoven fiel den Gründern schon früh auf, dass immer mehr elektrische Autos auf den Straßen fuhren, aber bei Weitem noch nicht genug. Das sollte sich schnellstmöglich ändern. „Das Ziel ist ein elektrisches Auto für jedermann. Nur dafür würden Menschen ihre Benzinautos stehen lassen“, so Natasja van Eijsden von Amber.

Was einst als Plan vom Verkauf elektrischer Autos anfing, entwickelte sich schnell zur Idee und Umsetzung vom Teilen elektrischer Autos für Firmen und deren Mitarbeiter.  Zwei Jahre nach Markteintritt hat sich Amber zu einem der größten Carsharing-Anbieter in den Niederlanden entwickelt. Als einziger jedoch mit einer reinen elektrischen Philosophie. Alle angebotenen Sharecars sind elektrisch – somit wird kein CO² ausgestoßen. Mittlerweile ist Amber in den sechs größten niederländischen Städten vertreten und möchte das Angebot auch auf E-Bike Sharing ausweiten. Im Laufe des nächsten Jahres möchte Amber auch in den Endverbrauchermarkt einsteigen.

Jederzeit verfügbar. 100% elektrisch durch grüne Energie. 75% weniger Kosten. Flexibel.

Kunden werden von allen möglichen Verpflichtungen, die durch einen Autobesitz entstehen, befreit. Als einziges werden die App und natürlich ein gültiger Führerschein benötigt. Sobald die Firma mit Amber kooperiert, können Mitarbeiter über die App ein Amber reservieren.  Dieses wird dann aufgeladen zum verabredeten Zeitpunkt zur Verfügung gestellt. Danach steht das Auto für die abgesprochene Zeit zur Verfügung. Nach der Fahrt wird das Amber an eine Amber-Ladestation gebracht, abgeschlossen und die Reservierung beendet. Gerade für Geschäftsreisende bietet dies Vorteile: keine Parkplatzsuche, kein aufladen, flexible Mietdauer und ein schicker BMWi3. Das alles ohne Stress!

Die Mobilität eines Teams ist essentiell für ein Unternehmen!

Momentan besitzt Amber 100 Autos, hat 1500 Benutzer und es wurden schon über 430.000 Kilometer mit Amber-Autos zurückgelegt. Garantiert wird eine 100%ige Verfügbarkeit. Das Auto wird nur solange bezahlt wie es benutzt wird. Das bedeutet: nur solange es nicht für andere Benutzter zur Reservierung zur Verfügung steht. Durch Teilen der 100% elektrischen BMWi3 Flotte soll das Wegnehmen von Parkplätzen durch stehende Autos vermieden werden, denn laut Amber „stehen 80% der Autos still.“ Das soll sich schnellstmöglich ändern. Geplant ist, dass das Unternehmen den Service demnächst auch in Deutschland anbieten wird.

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Maureen Wilde ist Schriftstellerin. Sie schreibt über Nachhaltigkeit in Verbindung mit Innovation und Technik. Maureen hat sich nach dem Abschluss ihrer Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten neu orientiert und in verschiedenen Ländern in unterschiedlichen journalistischen Bereichen gearbeitet. Australien, Neuseeland, Thailand und Kambodscha sind nur einige Stopps, die sie auf ihrem bisherigen Weg entdecken durfte. Nächstes Jahr schließt sie ihr Studium Int. Tourism Management and Consultancy ab.