Vom 17. bis 19. Juli geht es im Innovation Space an Münchner Freiheit um Urban Mobility . Die Urban Mobility Days sind Bestandteil des im Juli in München stattfindenden „Dialoogkreativ“. Einen Monat bieten die Räumlichkeiten des ehemaligen Café Forum an der Münchner Freiheit Platz für Begegnungen zwischen Wirtschaft, Forschung und Öffentlichkeit.

Dialoogkreativ steht unübersehbar auf der Glasfront. Jeder ist eingeladen vorbeizukommen und mitzudiskutieren. Dabei geht es um Themen wie Mobilität, Smart City, Gesundheitswesen, Digitalisierung, Fashion und Design, VR/XR. In Workshops, Veranstaltungen Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und Präsentationen sollen Besucher intensive Eindrücke der neusten Innovationen bekommen. Dialoogkreativ ist aus einer gemeinsamen Initiative der Metropolregionen München, Amsterdam und Utrecht entstanden. Hier geht’s zum  DIALOOGKREATIV_Programm @Münchner Freiheit .

Ab dem 17. Juli dreht sich drei Tage lang alles um das Thema Mobilität. Zudem wird das innovative, biobasierte, fast vollständig recyclebares E-Auto „Noah“ vorgestellt.

Den Start macht eine Serie von Workshops über Lösungen für innerstädtische Mobilität:

Urban Mobility – 17. Juli

Workshops:

  • Saubere innerstädtische Logistik
  • Smart Charging und Interoperabilität
  • Urban Mobility

 

Die Workshops leiten niederländische E-Mobility-Experten. In den vergangenen Jahren haben sie sich fundiertes Wissen im niederländischen Markt aufgebaut. Sie kooperieren mit deutschen Partnern und arbeiten gemeinsam an Projekten.

Melden Sie sich bitte per E-Mail an bei: Edwin Bestebreurtje, [email protected]
Hier bekommen Sie auch weitere Informationen zu den Workshops.

Urban Mobility – 18.-19. Juli

Workshops:

  • Intelligent application of data (e.g. internet of things)
  • Smart vehicle technology (e.g. automated vehicles)
  • Smart concepts for individual and integrated approaches to mobility (MaaS)
  • Smart implementation of physical and digital infrastructure (telecommunication networks, digital payment systems, …)
  • Clean technologies (e.g. electric and zero emission vehicles)

 

Alle Workshops sind kostenlos, werden auf englisch gehalten und finden unter der Leitung des Chief Technology Office (CTO) Amsterdam statt. Weitere Informationen gibt es per Mail: Marten Bolt: [email protected]
Bitte melden Sie sich bei Marten Bolt per E-Mail für die Workshops an.

In einer Dauerausstellung können die Teilnehmer die Fahrzeuge und Ladelösungen der E-Mobility-Partner von Stint, EMOSS, Stiftung ELaadNL, GreenFlux, LastMileSolutions, Chargepoint Europe, VHE Industrial Automation und die Nationale Organisation für Elektromobilität DOET. Bei Fragen zur Ausstellung wenden Sie sich bitte per Mail an: [email protected]

 

Foto: Wikimedia Commons