Richard van Tilborg, Mitbegründer von CoVince, beschreibt seine Idee als „das Netflix des E-Learning“. Damit meint er, dass CoVince eine Plattform ist, auf der verschiedenste E-Learning-Module angeboten werden. Diese E-Learning-Module haben verschiedenste Stile und Themen. Als Nutzer wählt man, was man lernen möchte. Genau so, wie man seine Lieblingsserie auf Netflix auswählt.

Van Tilborg und Mitbegründerin Melanie van Halteren kennen sich über ihren ehemaligen Arbeitgeber gut. Dort entstand die Idee für CoVince. Da hier Technik, Psychologie und Erfahrung zusammenkommen, bilden sie das ideale Duo. Van Tilborg verfügt über das technische Know-how und Van Halteren über einen Hintergrund in Kommunikation und Psychologie.

Was ist CoVince?

Die auf der CoVince-Plattform angebotenen E-Learning-Module werden von den Gründern selbst erstellt. Die meisten Module werden in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen entwickelt. Sie beauftragen CoVince, Module für sie zu entwickeln. Immer mehr Unternehmen nutzen E-Learning-Module, um ihre Mitarbeiter zu schulen. Neben Mitarbeitern von Unternehmens können auch Einzelpersonen die E-Learning-Module von CoVince nutzen. Sie können die CoVince-App herunterladen und sowohl mit kostenpflichtigen als auch mit kostenlosen Modulen loslegen. Die bei CoVince angebotenen Module gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen. Van Tilborg: „Bei CoVince können Sie mit einer simulierten praktischen Situation trainieren, gemeinsam diskutieren und sich gemeinsam sowohl in der realen als auch der virtuellen Welt damit auseinandersetzen, eine Studienreise unternehmen, Mikrovideos ansehen, interaktive Szenarien inszenieren oder mit Augmented Reality arbeiten.

Was motiviert Dich?

Die Motivation hinter CoVince ist es, den Kunden E-Learning-Module relativ günstig anbieten zu können. CoVince hat bereits viele verschiedene Arten von Bausteinen entwickelt, so dass sie immer wieder neue Module für Kunden erstellen können. Für Unternehmen ist es sehr teuer, regelmäßig E-Learning-Module mit modernster Technologie zu produzieren. Mit der CoVince-Methode können die Kosten für den Kunden niedrig gehalten werden: Das macht es für Unternehmen kostengünstig, CoVince einzusetzen.

Was unterscheidet Covince von anderen Unternehmen?

CoVince ist leicht verständlich und übersichtlich. Wir hören oft, dass es Gold wert ist. Dass das, was wir tun, sehr konkret ist und funktioniert. Die Menschen haben Vertrauen in die Methode.

Was war bisher Deine größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung bestand darin, die nächsten Schritte festzulegen. Bisher haben wir alle ursprünglich gesetzten Ziele im Wesentlichen erreicht. Nun ist die größte Frage, ob wir Investoren anziehen wollen und wie wir die Internationalisierung von CoVince angehen sollten.

Was macht Dich stolz?

Mit neuen Technologien das Leben angenehmer, einfacher und besser zu machen. Zum Beispiel integrieren wir jetzt einen speziellen Handschuh, mit dem Sie Objekte in der virtuellen Realität greifen und fühlen können.“

Was können wir im kommenden Jahr von Euch erwarten?

CoVince will die Arbeit an der Entwicklung von E-Learning fortsetzen und beabsichtigt zusätzlich, sich im kommenden Jahr auf mehr Sichtbarkeit und Marketing zu konzentrieren.

Und die nächsten fünf Jahre?

CoVince will innerhalb von fünf Jahren global werden. Um dies zu erreichen, suchen wir verschiedene Partner aus der ganzen Welt. Wir hoffen, dass unsere App langsam aber sicher immer bekannter wird.

Was ist Dein ultimatives Ziel?

E-Learning auf einer Vielzahl von verschiedenen Plattformen anzubieten und eines der am weitesten verbreiteten Programme zu werden.

Sie interessieren sich für Start-ups? Einen Überblick über alle unsere Artikel zu diesem Thema finden Sie hier.