Bei der aktuellen Rekordhitze in Deutschland könnte sich die neue Wasserpistole Spyra One durchaus zu einem Verkaufsschlager entpuppen und auch Erwachsene wieder für ausgelassene Wasserschlachten begeistern. Die erste Wasserpistole der Welt, die mächtige, einzelne Wasserkugeln statt eines Wasserstrahls verschießt, gibt es bisher allerdings nur als Prototyp. Ab sofort, Ende Juli, wird die Wasserpistole, die eher ein Wassergewehr ist, 30 Tage lang auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter vorbestellbar sein. Bei Erfolg der Kampagne soll Spyra One über den Winter produziert und im Sommer 2019 ausgeliefert werden. Und der Erfolg scheint zu stimmen: Schon nach wenigen Tagen auf Kickstarter sammelte Spyra One mehr als 175.000 Euro, wobei nur 51.000 Euro benötigt wurden, um alle Pläne zu erfüllen.

So funktioniert die Spyra One

Im Gegensatz zu herkömmlichen Wasserpistolen ist bei der Spyra One anstrengendes Pumpen, um den Druck aufzubauen, oder manuelles Auffüllen nicht mehr nötig. Der Tank mit einem Fassungsvermögen von 25 Kugeln à 30 ml, die auf einem digitalen Display gezählt werden, lädt sich durch einfaches Eintauchen der Mündung in eine beliebige Wasserquelle (Wassereimer, Swimmingpool oder See) durch eine automatische, elektronische Pumpe auf. Dank einer speziellen Tank-Technologie bleiben Druck und Reichweite vom ersten bis zum letzten Schuss gleich. Der integrierte wiederaufladbare Akku reicht für Wasserschlachten von mehreren Stunden. Die Wasserpistole wurde von Blastern aus Scifi-Action-Shootern inspiriert und erscheint zunächst in zwei Teamfarben: rot und blau.

Und es gibt weitere Unterscheidungsmerkmale zu traditionellen Wasserpistolen: Mit einer maximalen Reichweite von 12 bis 13 Metern kann es die Spyra One mit den besten herkömmlichen Modellen aufnehmen, hat aber auch die Fähigkeit, auf eine Entfernung von 7,5 bis 9 Metern präzise zu treffen.

Die Gründer des Münchner Startups Spyra, Rike Brand, Marius Rudolf und Sebastian Walter haben ihre Erfindung nicht als Kinderspielzeug entwickelt, sondern für Erwachsene, die auch ohne aufwendige Schutzkleidung den Thrill von Schussspielen wie Softair oder Paintball erleben wollen. Mit der Spyra One kann man überall spielen, wo es Wasser gibt – zuhause, am See, am Strand, am Fluss.

Genaue Informationen zur Spyra One und der Kickstarter-Kampagne gibt es HIER.

Fotos: Spyra

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Petra Wiesmayer ist seit mehr als 25 Jahren als Journalistin und Autorin tätig. Sie hat bis heute hunderte Interviews mit Prominenten aus Entertainment, Sport und Politik geführt und zahllose Artikel über Entertainment und Motorsport für internationale Medien recherchiert und verfasst. Als großer Science-Fiction-Fan ist sie fasziniert von Technologien, die die Zukunft der Menschheit mitbestimmen könnten und liest und schreibt gerne darüber.