Die Entwicklung der neuen Tinte ermöglicht den direkten 3-D-Druck von komplex geformten Objekten mit hervorragender Wasserabweisung. (Fotocollage: Zheqin Dong, KIT)

Forschende am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben spezielle Tinten entwickelt, mit denen komplexe nanostrukturierte Objekte mit extrem wasserabweisenden Eigenschaften hergestellt werden können. Diese können dazu beitragen, die Anwendungsmöglichkeiten des 3-D-Drucks zu erweitern und das Potenzial der Technologie für die Fertigungsindustrie zu nutzen, so eine Pressemitteilung der KIT. Die Ergebnisse der Materialentwicklung wurden in der Fachzeitschrift Advanced Materials veröffentlicht.

„Die einzigartigen Eigenschaften unserer Tinte können den Anwendungsbereich des 3-D-Drucks auf weite Bereiche ausdehnen“, erläutert Zheqin Dong vom Institut für Biologische und Chemische Systeme – Funktionelle molekulare Systeme (IBCS-FMS), der an der Forschung beteiligt war. „Das Spektrum reicht von Anti-Benetzungsmaterialien für die Ingenieurwissenschaften und Umwelttechnologien, von der Mikrofluidik bis hin zu medizinischen Geräten in der Chemie und Biologie.“

Das Forschungsteam unter der Leitung von Pavel Levkin (IBCS-FMS) konnte Anwendungen in der schnellen Ölaufnahme und in der wasserabweisenden, aber gasdurchlässigen Mikrofluidik demonstrieren. Gefördert wird das Projekt im Exzellenzcluster 3D Matter Made to Order (3DMM2O), einem gemeinsamen Forschungscluster des KIT und der Universität Heidelberg.

Auch interessant: Mit dem LED-3D-Metalldruck könnten medizinische Implantate bald im Operationssaal gedruckt werden

Für Sie ausgewählt!

Innovation Origins ist die europäische Plattform für Innovationsnachrichten. Neben den vielen Berichten unserer eigenen Redakteure aus 15 europäischen Ländern wählen wir die wichtigsten Pressemitteilungen aus zuverlässigen Quellen aus. So bleiben Sie auf dem Laufenden, was in der Welt der Innovation passiert. Kennen Sie eine Organisation, die in unserer Liste ausgewählter Quellen nicht fehlen darf? Dann melden Sie sich bei unserem Redaktionsteam.