Mit seinem Innovationspreis zeichnet TÜV Süd erfolgreiche Kooperationen zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) und Forschungseinrichtungen aus. Gewinner in diesem Jahr: 3D-Micromac, Spezialist für Lasermikrobearbeitung, Chemnitz, gemeinsam mit der Gruppe Nanomaterialien und Nanoanalytik des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen aus Halle. Gemeinsam haben sie MicroPrep entwickelt, ein Gerät, das mittels Laser Materialproben für die Mikrostruktur- und Fehlerdiagnostik vorbereitet.

Platz Zwei

Platz zwei geht an Simi Reality Motion Systems, ein Unternehmen aus Unterschleißheim bei München, das sich mit Fragen der Erfassung und Analyse von Bewegungen in Medizin, Sport, Industrie und Entertainment beschäftigt. Gemeinsam mit dem Institut für Informationsverarbeitung der Leibniz-Universität Hannover hat Simi ein System entwickelt, mit dem sich Bewegungsabläufe exakt und allein auf der Basis von Kameraaufnahmen erfassen lassen. Das Verfahren kommt ohne Sensoren am Körper aus und kann so auch außerhalb von kontrollierbaren Testbedingungen eingesetzt werden.

Platz Drei

Auf Platz drei kamen MdynamiX, ein Dienstleister für die Automobilindustrie in den Bereichen Fahrdynamik, Schwingungstechnik und Fahrerassistenzsysteme sowie das Labor für Akustik und Dynamik an der Hochschule München. Gewinnerpaar Nummer drei optimierte die Geräuschentwicklung von Elektroautos.

Wie funktioniert eine Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Wissenschaft?

Beispiel MicroPrep: Während 3D-Micromac das Gerät entwickelt und das Projekt größtenteils finanziert hat, führten die Forscher Tests durch, optimierten die Prozesse zur Probenvorbereitung und erschlossen neue Anwendungsfelder. Uwe Wagner, CTO von 3D-Micromac: „Die Entwicklung von MicroPrep war ein intensiver Prozess. Die enge Kooperation mit den Forschern vom Fraunhofer-Institut hat es möglich gemacht, Ultrakurzpulslaser erstmals für die Probenpräparation nutzbar zu machen und so die Grundlage für unser Gerät zu schaffen.“

Der TÜV Süd Innovationspreis wurde anlässlich des 150-jährigen Jubiläums von TÜV Süd vor zwei Jahren aus der Taufe gehoben und 2017 erstmalig verliehen. Der bundesweit ausgeschriebene Preis ist insgesamt mit 50.000 Euro dotiert.