Start-ups aus München, Kopenhagen, Lausanne und Eindhoven kämpfen um Platz im EVP-Finale 

Ein intelligenter Kochroboter, ein revolutionäres Energiespeichersystem für die Industrie, Hygienepads für die medizinische Forschung oder ein Trinkbecher, der nicht ausläuft, wenn er umfällt, nur vier Konzepte von Start-ups aus München, Kopenhagen, Lausanne und Eindhoven, die am 31. August an der Technischen Universität Eindhoven um einen der neun begehrten Plätze im EVP’18-Finale kämpfen.

Das European Venture Programme (EVP) bietet Einblicke in die neuesten Entwicklungen aus diesen vier innovativen Regionen und gibt damit auch einen Eindruck, wie unterschiedlich die Start-up-Kulturen in Europa sein können.

So zeichnet sich die Lausanner Start-up-Szene durch ihre kompakte, aber sehr internationale Zusammensetzung ihrer Teams aus, die diverse kulturelle Hintergründe zu neuen Ideen zusammenführt. Im Gegensatz dazu ist die Startup-Community in Kopenhagen eher lokal ausgerichtet, aber umso internationaler, wenn es um die Anbindung an ausländische Märkte und Handel geht. Laut Kristoffer Buch, dem Projektleiter von Denmark UT, ist dies auf ein Selbstverständnis als „kleiner Bruder“ zurückzuführen, das in einem kleinen Land wie Dänemark kultiviert wird. Interessant ist auch, wie sich in München ‚Deutsche Gründlichkeit‘ und Organisationsstärke im Vergleich zum offenen kollaborativen Geschäftsumfeld der Region Brainport Eindhoven darstellt und wie sich dies auf die Entwicklung von Start-ups auswirkt.

Inhaltlich weisen alle vier Regionen eine große Vielfalt an Start-ups auf. Vereinzelt gibt es Schwerpunkte etwa bei der Medizintechnik oder bei digitalen Dienstleistungen oder bei der Automobilindustrie. An jeder der EuroTech-Universitäten werden Start-ups von starken Organisationen unterstützt, die auch Arbeitsplätze für aufstrebende Technologieunternehmen anbieten. So entsteht in diesen Städten eine lebendige Kultur junger Unternehmer, die zweifellos vieles gemeinsam haben: erfrischende Energie, das Streben nach Innovation und einen ganzen Haufen Träume für eine glänzende Zukunft.

Im EVP’18 Finale kämpfen die besten Start-ups der EuroTech Universitäten um den Sieg – und Sie haben die Möglichkeit, alle Teams zu treffen. Tickets für die Veranstaltung können Sie unter diesem Link kostenlos bestellen.

Bild: DrinkSaver