Elestor Electrochemical cell configuration

Nach jahrelanger Forschung und Entwicklung bringt das Arnheimer Stromspeicherunternehmen Elestor seine revolutionäre Wasserstoff-Brombatterie auf den Markt. Diese Technologie gilt als der nächste Schritt zur kostengünstigen Stromspeicherung im großen Stil. Dank der „millionenschweren Investition” von Koolen Industries sind weitere Schritte möglich. Darüber hinaus hat EIT InnoEnergy, der erste Investor von Elestor, in dieser Runde „sein investiertes Kapital deutlich erhöht”, so eine Pressemitteilung von Elestor.

Aus all den verschiedenen Technologien, die theoretisch zur Konstruktion einer Durchflussbatterie verwendet werden könnten, hat Elestor Wasserstoff und Brom als aktive Materialien ausgewählt. Das hat mehrere Vorteile, sagt das Unternehmen auf der Website: „Die Wahl von Wasserstoff und Brom ist ausschließlich auf die Mission von Elestor zurückzuführen, ein Speichersystem mit möglichst geringen Speicherkosten pro kWh zu bauen. Obwohl die typischen Eigenschaften der Power-Batterien voll ausgenutzt werden, kann diese Aufgabe ohne preisgünstige Chemie nicht erfüllt werden. Wasserstoff und Brom sind weltweit reichlich vorhanden. Das Angebot ist nicht auf die geografische Verfügbarkeit beschränkt und kann nicht von einer kleinen Gruppe von Lieferanten dominiert werden – im Gegensatz zu Lithium, Kobalt und Vanadium.”

Die Vereinbarung mit Koolen Industries stellt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung von Elestor dar und ebnet den Weg für „eine Wachstumsphase, die für die kommerzielle Einführung der Speichersysteme von Elestor notwendig ist”.

Kees Koolen, Eigentümer des Sauberenergiekonzerns Koolen Industries, ehemaliger CEO von booking.com und früherer Investor in Uber, sagt, dass mit Elestor eine zusätzliche Speichertechnologie in die Gruppe der Unternehmen, in die er investiert, dazugekommen ist. „Die Speichersysteme von Elestor sind für großflächige stationäre Anwendungen konzipiert, wobei die Speicherkosten pro kWh beeindruckend niedrig sind. Da sich die Technologien, in die wir investieren, ergänzen und ein breites Anwendungsspektrum abdecken, sind wir gemeinsam in der Lage, schlüsselfertige Lösungen für nahezu jede Anforderung, in allen Märkten und in sehr großem Maßstab anzubieten. Die einzigartige Flow-Battery-Technologie von Elestor passt perfekt zu dieser Strategie.”

„Der nächste logische Schritt ist der Bau einer Giga-Anlage für die Großserienproduktion von Hbr-Flow-Batterien.”

Wiebrand Kout (Gründer und CTO von Elestor) erwartet, dass die Investitionen von Koolen dazu beitragen können, dass erneuerbare Energien immer für alle verfügbar, zuverlässig und sicher sind: „Kostengünstige Speicherung ist unerlässlich, um diese Mission zu erfüllen, und hier finden sich beide Unternehmen wieder. Die Elestor-Batterie ist revolutionär, weil sie sehr kostengünstige aktive Materialien verwendet. Koolen Industries hat Zugang zu Verbindungstechnologien. Gemeinsam sind diese Konzepte der Schlüssel, um erneuerbare Energien bezahlbar zu machen.”

Guido Dalessi, Kees Koolen, Wiebrand Kout, © Elestor

CEO Guido Dalessi: „Bei der Vorbereitung auf die Serienproduktion müssen wir mehr in Personal, Prüfeinrichtungen, Produktionstechnik und Automatisierung investieren. Der logische nächste Schritt ist der Bau einer Giga-Anlage für die Großserienproduktion von HBr-Flow-Batterien. Die Zusammenarbeit mit Koolen Industries ist entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung dieser Pläne.”

Elestor plant, ihren ersten Wasserstoffbehälter an die städtische Werft in Emmeloord in den Niederlanden zu liefern. Außerdem werden sie zwei Systeme an Standorte in Deutschland und eines an eine Insel vor der norwegischen Küste liefern.

Im Jahr 2017 erhielt Elestor den europäischen IDTechEx-Preis für die „Beste technische Entwicklung im Bereich Energiespeicherung”. Die Jury für diesen Preis bestand aus dem Fraunhofer Institut, der Universität Berlin und Toyota Motors Europe.

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Bart Brouwers ist Mitbegründer und Miteigentümer von Media52 BV, dem Herausgeber von innovationorigins.com.