Alex Dings BitSensor geht mit Holländischer Käse auf der IT Security Messe in München.

Ist Ihre Sicherheit löchrig wie ein Schweizer Käse? Dann kommen Sie zu unserem Stand und lassen Sie Ihre Anwendung von unserem holländischen Experten überprüfen

Sie waren das niederländische Startup des Jahres –  die Jungunternehmer von BitSensor. Mit der Preisverleihung ging für Alex Dings (22) und Ruben van Vreeland (22) ein Traum in Erfüllung. BitSensor ist ein Online-Sicherheitsunternehmen, das seine eigene Technologie einsetzt, um Hacker innerhalb von fünfzig Millisekunden zu tracken. Das entspricht einem Bruchteil der Zeit, die Unternehmen normalerweise benötigen, um herauszufinden, dass sie gehackt wurden. Teilweise kann es acht Monate dauern oder es kommt sogar vor, dass ein Angriff vollkommen unbemerkt bleibt.

In der Anwendung

Im Gegensatz zu anderer Sicherheitssoftware läuft die Software von BitSensor in der Anwendung, während andere sozusagen um die zu schützende Anwendung herumliegen. Dadurch kann BitSensor viel besser herausfinden, wer und wie jemand versucht einzudringen.

BitSensor hat dies bereits erfolgreich für Unternehmen in den Niederlanden getan und wird nun zusammen mit 7 weiteren niederländischen Sicherheitsausstellern an der IT-SA teilnehmen. 8 niederländische Technologien treten in den deutschen Markt ein. Dennoch zeichnet sich BitSensor durch seinen Anwendungsansatz aus.

Alex Dings sagt: „Da wir auf der Anwendungsebene laufen, lösen wir eine Reihe von Dingen für den Kunden einfacher. Der Kernbereich des Datenschutzes ist natürlich die Überwachung und Blockierung detaillierter Angreiferprofile. Aber zusätzlich bieten wir auch Audit-Trails an: detaillierte Transaktionen der Schritte von Angreifern und DSGVO-Berichte, generierte Berichte – möglicherweise über Lecks – einschließlich der Art der identifizierten personenbezogenen Daten. Wir sind auch eine der wenigen Lösungen, bei denen Sie ganz einfach einen Datenschutzfilter einrichten können.“

Überwachung und DSGVO-Einhaltung – kann das Hand in Hand gehen?

Alex: „Bevor personenbezogene Daten BitSensor erreichen, werden sie als personenbezogene Daten gekennzeichnet, aber der Inhalt dieser Daten erreicht BitSensor nicht mehr. Auf diese Weise können Sie zurückschauen, welche Art von Daten gesendet wurde, aber nicht was drinsteht.“

BitSensor verspricht viel, aber können Sie das als Newcomer auf dem Markt einhalten?

Alex: „Deshalb haben wir diese Aktion für die Security Messe ins Leben gerufen. Lassen Sie Ihre Website testen und finden Sie heraus, ob Ihre Sicherheit so undicht ist wie Lochkäse.“

Besuchen Sie den BitSensor-Stand auf der Cyber Security Messe in Nürnberg in Halle 10 für einen kostenlosen Schnellscan Ihrer Anwendung und erhalten Sie als Andenken ein Stückchen holländischen Käse – der Sie motiviert, die (Käse-)Löcher zu schließen.

Melden Sie sich kostenlos an, indem Sie eine E-Mail an [email protected] senden.

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Arjan Paans ist Chefredakteur von Innovation Origins DE. Von 2003 bis 2008 lebte er als Deutschland-Korrespondent in Berlin und hat danach in leitenden Positionen bei mehreren niederländischen Tageszeitungen gearbeitet. Arjan ist verheiratet und hat einen Sohn.