Das israelische Start-up REE hat auf der IAA in Frankfurt zusammen mit seinem strategischen Partner statt, Musashi Seimitsu, einem globalen japanischen Tier-1-Konzern, seinen revolutionären Ansatz eines Elektrofahrzeugs präsentiert. Rein optisch erinnert das Design an ein Skateboard mit großen Rädern. Genau in diesen Rädern ist aber die Crux des neuen Konzepts versteckt.

Die flache und modulare Plattform soll die Art und Weise, wie Elektrofahrzeuge gebaut werden grundlegend verändern und „dadurch eine breitere Anwendung der Fahrzeugelektrisierung vorantreiben“, sagen die Erfinder. Dadurch, dass sich sämtliche, normalerweise unter der Motorhaube platzierten Komponenten (Motor, Lenkung, Aufhängung, Antriebsstrang, Sensorik, Bremsen, Thermosysteme und Elektronik) in den Rädern befinden, kann das Fahrzeug nicht nur kleiner und leichter ausfallen, es ist auch energieffizienter. Die Plattform kann jedoch, je nach Wunsch, für unterschiedliche Karosseriekonfigurationen genutzt werden. Außerdem bietet das Design einen niedrigen Schwerpunkt „zur Maximierung der Effizienz und unterstützt die Agilität und Stabilität des Fahrzeugs“, schreibt das Unternehmen aus Tel Aviv auf seiner Website.

© REE

 

„Die Konzepte der Vergangenheit sind begrenzt und schränken die Fähigkeit der Automobilindustrie ein, die angestrebte elektrische und autonome Realität zu realisieren“, sagte Daniel Barel, Mitbegründer und CEO von REE bei der Präsentation. „Bisher hat die Industrie durch schrittweise Verbesserungen am traditionellen Design des Kraftfahrzeugs gearbeitet. Gemeinsam mit Musashi stellen wir uns die Zukunft der Automobilindustrie neu vor und beschleunigen die Automobilrevolution, indem wir das Rad buchstäblich neu erfinden.“

Von vier bis 18 Personen

Für Hersteller bietet die Plattform die Möglichkeit maßgeschneiderter Lösungen. „Basierend auf einem neuartigen Viermotorsystem, das eine aktive Höhennivellierung, Steer-by-Wire und ein intelligentes Vierganggetriebe beinhaltet, bietet die REE-Technologie die Grundlage für jede Art von Fahrzeug, von einem Hochleistungsauto, das in der Lage ist, 0-60 mph [0-96,5 km/h] in weniger als 3 Sekunden zu erreichen, bis hin zu einem Geländewagen mit fortschrittlicher aktiver Fahrwerkstechnologie.“ Außerdem könne die Plattform auch als Basis für ein Roboteraxi oder sogar für einen 10-Tonnen-Geländewagen verwendet werden.

Die kleinste angedachte Variante, der REE Air, bietet Platz für vier Personen, hat eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h, eine passive/halb-aktive Radaufhängung und eine Reichweite von 300 Kilometern. Der REE Share bietet sechs bis acht Passieren Platz, der Ree Bolder 18 Personen.