©IO

Die Gerard & Anton Awards wurden wieder vergeben! Es ist daher höchste Zeit, dass wir uns die Gewinner genauer ansehen und was wir in den kommenden Jahren von diesen Start-ups erwarten können. Heute: SPIKE Technologies.

Gründer: Bas Verkaik, Jeroen Bleker und Bram van Diggelen.
Gründungsjahr: 2017
Anzahl der Mitarbeiter: 12
Finanzierung: Bisher Subventionen, Kredite und bezahlte Aufträge. Beschäftigt mit der Beschaffung von Fördermitteln der Serie A.

Was macht SPIKE?

„Mit SPIKE entwickeln und produzieren wir Batterielösungen für eine Vielzahl von Elektrofahrzeugen. Diese Batterien zeichnen sich durch Intelligenz und Flexibilität aus, so dass wir in relativ kurzer Zeit mehreren Beteiligten qualitativ hochwertige Batterielösungen anbieten können. Gleichzeitig unterstützen wir auch die Entwicklung kompletter Antriebssysteme und Fahrzeuge, damit wir sämtliche Sorgen zerstreuen können, die die Parteien vielleicht haben.“

Wie ist diese Idee entstanden?

SPIKE stammt von dem Studententeam STORM, das mit einem Elektromotor in achtzig Tagen um die Welt fuhr. „Wir wollten etwas zusätzlich zu unserem Studium machen. Das Studium besteht hauptsächlich aus Theorie und neben einem Praktikum vermisst man die Praxis. Wir hatten, inspiriert von anderen Studententeams, mit ein paar Motorrad-Enthusiasten gerade erst begonnen. Dort sahen wir, wie weit man gehen kann, wenn man etwas gemeinsam mit ein paar Leuten macht.” Als SPIKE 2018 tatsächlich startete, gab es kein klares Ziel. „Wir wussten nicht genau, was wir mit dem Unternehmen machen würden. Da wir dafür aber Geld bei Kibo bekommen konnten, haben wir uns entschieden, es zu tun.” Seitdem entwickelt das Unternehmen kontinuierlich Batterien für Elektrofahrzeuge. „Schließlich ist die Batterie der wichtigste und teuerste Teil eines Fahrzeugs. Mit dem Wissen, das wir hatten, haben wir einen Prototyp gebaut. Dann wussten wir, dass wir mit den Batterien weitermachen würden.”

Was ist Ihre Motivation?

„Nachdem wir von unserer Weltreise mit dem STORM-Elektromotor zurückgekehrt waren, wurden wir von allen möglichen Beteiligten angesprochen und konnten die Entwicklung eines Elektrofahrzeugs unterstützen. Als wir diesen Markt weiter untersuchten, stellten wir fest, dass immer noch viele Fahrzeuge von schlechter Qualität gebaut werden, bei denen die Batteriepakete das Hauptproblem darstellen. Das hat uns motiviert, etwas dagegen zu unternehmen und das Potenzial des Elektrotransports voll auszuschöpfen, damit er wirklich eine nachhaltigere Alternative zu herkömmlichen Fahrzeugen ist.”

Was ist Ihr Ziel mit SPIKE?

„Wir wollen ein wichtiger Akteur auf dem Automobilmarkt mit Kunden auf der ganzen Welt werden. Dabei wollen wir an der Spitze der neuesten Technologien und Entwicklungen stehen. Dazu ist es wichtig, mit innovativen Unternehmen zusammenzuarbeiten, und diese Region ist dafür bestens geeignet.”

Was können wir im kommenden Jahr von Ihnen erwarten?

„Unsere Produktionsstätte öffnet diesen Monat, so dass die ersten Akkupacks in diesem Jahr an die Kunden ausgeliefert werden.“

Lesen Sie hier alle Artikel über die Gewinner der Gerard & Anton Awards.

[/mepr-show]

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Frans van Beveren leitet die IO auf täglicher Basis. Er ist fasziniert von allem, was mit technischem Fortschritt, Innovation, Nachhaltigkeit und Industriedesign zu tun hat.