Wenn Sie plötzlich nicht mehr richtig schmecken oder riechen können, könnte das ein Hinweis darauf sein, dass Sie mit dem Coronavirus infiziert sind. Forscher der niederländischen Universität Wageningen entwickeln deshalb jetzt einen speziellen Heimtest. “Auf diese Weise können die Menschen testen, ob sie besser oder schlechter riechen und schmecken, und verfolgen, wie sich das entwickelt”, sagt Sanne Boesveldt, außerordentliche Professorin an der Fakultät für Humanernährung und Gesundheit der Universität Wageningen. Sobald Menschen ihren Geruchs- oder Geschmackssinn verlieren, sollten sie sofort in Hausisolation oder Quarantäne gehen, um die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Der Heimtest wird noch vor dem Sommer verfügbar sein.

Viele Menschen, die sich mit Covid-19 infiziert haben, schienen bereits in einem frühen Stadium an Geruchs- und Geschmacksverlust zu leiden. Bereits im März erschienen die ersten Berichte darüber. Es gab zum Beispiel Köche, die keinen Knoblauch mehr schmecken konnten. Oder Menschen, die nicht mehr den Gestank einer Windel oder eines Katzenklo oder den Geruch von Shampoo rochen. Britische Ärzte warnten, dass der Verlust von Geruch und Geschmack ein Signal für eine Corona-Infektion sein könnte. Auch Ärzte in anderen Ländern, wie China und Italien, sahen dieses Phänomen.

Große internationale Studie

Es gab bereits kleinere Studien, die zeigten, dass dreißig bis neunzig Prozent der Corona-Patienten einen Verlust von Geruch und Geschmack erleiden. Diese Studien wurden jedoch sehr unterschiedlich durchgeführt. Um sich ein besseres Bild zu machen, haben jetzt sechshundert Ärzte und Wissenschaftler des Global Consortium for Chemosensory Research (GCCR) mit einer großen internationalen Studie begonnen. Boesveldt koordiniert die Forschung für die Niederlande. Wageningen ist dort einzigartig, weil die Universität Geschmack, Geruch und Ernährung gleichzeitig beforscht. Boesveldt gilt als Expertin auf diesem Gebiet.

Diese breit angelegte Forschung kann zu einer früheren Diagnose beitragen. Jeder kann durch das Ausfüllen des Online-Fragebogens helfen, wenn er kürzlich coronaähnliche Symptome hatten. Der Fragebogen wird für einen längeren Zeitraum online verfügbar bleiben. Boesveldt: “Es wird auch interessant sein, den Verlauf einer zweiten oder dritten Viruswelle zu verfolgen”.

“Es wird immer deutlicher, dass der Verlust an Geruch und Geschmack eines der Symptome sein kann, wenn Menschen mit dem Coronavirus infiziert sind. Inzwischen sind sogar Fälle bekannt, in denen dies das einzige Symptom war”, sagt Boesveldt.

Die Entwicklung des Tests ist nicht einfach: “Es ist nicht so leicht, Produkte zu finden, die jeder auf der Welt in seinem Küchenschrank oder Badezimmer hat. Auf Zucker und Salz kann man sicher zählen. Aber etwas Saures und Bitteres, wie Essig und Kaffee, ist schwieriger. Für den Geruchstest wollen wir zum Beispiel Shampoo verwenden. Auch wenn jeder ein anderes Shampoo hat, bleibt der Geruch im Laufe der Zeit konstant”.

Fragebogen in 20 Sprachen

Zusammen mit anderen GCCR-Forschern stellte Boesveldt einen Fragebogen zusammen. Jeder, der in den letzten vierzehn Tagen coronaähnliche Symptome hatte, kann sie ausfüllen. Boesveldt hofft, dass auch Personen, die bereits positiv auf COVID-19 getestet wurden, an dieser Studie teilnehmen werden. “Wir fragen gezielt nach der Dauer und Abfolge der verschiedenen Symptome. Je länger die Erkrankung zurückliegt, desto weniger detailliert erinnern sich die Menschen an den genauen Verlauf”, erklärt Boesveldt.

Auf diese Weise erhoffen sich die Forscher eine Menge Informationen und ein besseres Verständnis des Virus. So ist beispielsweise noch nicht klar, ab wann der Verlust von Geruch und Geschmack auftritt und wie lange er anhält. “Wenn sich die Menschen erholt haben, scheint beides zurückzukehren”, sagt Boesveldt.

Geschmacksverlust wird durch Geruchsverlust verursacht

Sie vermutet, dass eine Coronainfektion nur den Geruchssinn beeinträchtigt. Im Allgemeinen beruht die Wahrnehmung des Geschmacks zu einem großen Teil auf dem Geruch. “Wenn Leute in das Riech- und Geschmackszentrum kommen und sagen: ‘Ich schmecke nichts mehr’, sind 95 Prozent des Geschmackssystems noch intakt. Die Menschen erleben Geschmacksverlust, weil der Geruch von Lebensmitteln verschwunden ist”.

Wenn wir eine Erkältung und eine verstopfte Nase haben, riechen wir schlecht. Aber bei COVID-19 scheint etwas anderes zu geschehen. Boesveldt: “Es scheint, dass sich das Coronavirus an einen bestimmten Rezeptortyp bindet, der in der Nase sehr häufig vorkommt. Dies sind spezielle Zellen, die auf Reize reagieren. Wir glauben, dass das Virus das Gewebe angreift, das die Geruchsrezeptoren enthält, die normalerweise dem Gehirn signalisieren, dass Gerüche erkannt wurden”.

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Arnoud Cornelissen schreibt schon seit Jahren u.a. in verschiedenen niederländischen Zeitungen über Wissenschaft und Technologie.