20 europäische Nachwuchswissenschaftler haben an diesem Wochenende mit dem Amgen Scholars Europe Program an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München begonnen. Sieben Wochen lang können die Studierenden der Biotechnologie, Neurowissenschaften, Bioengineering, Medizin und Molekularbiologie in München erste Forschungserfahrungen sammeln und sich in wissenschaftlichen Seminaren und Workshops austauschen.

In Europa können rund 100 Studierende im Rahmen des Amgen Scholars Europe Program während der Sommermonate an fünf Bildungseinrichtungen arbeiten. Neben der Ludwig-Maximilians-Universität in München sind Institute in der Schweiz, Frankreich, Schweden und Großbritannien Partner des Programms. In den vergangenen zehn Jahren haben über 730 Studierende auf diese Weise ihr Forschungs-Know-how erweitert.

Einer der Höhepunkte des Programms: ein mehrtägiges Symposium in Cambridge, an dem die 100 Amgen Scholars zusammenkommen und sich mit internationalen Wissenschaftlern aus Industrie und Forschung ihre Forschungsarbeiten diskutieren.