Konkurrenz met Greyhound Lines und Megabus

Das Münchner Busunternehmen FlixBus plant in den kommenden Monaten eine Expansion in den US-Markt, wo es mit etablierten Betreibern wie Greyhound Lines und Megabus konkurrieren wird.

Geschäftsführer bei Flixbus sagen, dass das Unternehmen in Los Angeles starten wird und sich zunächst auf die Verbindung von Städten an der Westküste und nahe gelegenen Zielen wie Las Vegas konzentrieren wird.

FlixBus hat in März und April seine ersten Verträge unterzeichnet mit Partnern in den Vereinigten Staaten, die die Strecken betreiben werden, während das Münchner Unternehmen die technologische Plattform für den Service bereitstellen wird.

Das fünf Jahre alte Unternehmen besitzt keine Fahrzeuge und beschäftigt keine Fahrer, sondern entwickelt Routen, setzt Servicestandards und stellt die App zur Verfügung, mit der Kunden Tickets buchen können.

FlixBus verbindet 1.700 Städte in ganz Europa und ist nach eigenen Angaben seit letztem Jahr profitabel.

Quelle: Pressemitteilung Flixbus

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Bart Brouwers ist Mitbegründer und Miteigentümer von Media52 BV, dem Herausgeber von innovationorigins.com.