Die LMU München gehört in den renommierten Times Higher Education (THE) World University Rankings 2019 mit Rang 32 erneut zu den besten Universitäten der EU. Die Technische Universität München ist mit Platz 44 der zweitbeste Anbieter in Deutschland.

Die zehn besten Gesamteinstufungen werden von britischen und US-amerikanischen Institutionen durchgeführt, wobei die Oxford University zum dritten Mal in Folge den ersten Platz belegt. Starke Gewinne asiatischer Universitäten waren in jüngsten Umfragen ein bemerkenswertes Thema, wobei insbesondere China in diesem Jahr große Fortschritte machte, um sein bisher bestes Ranking zu erreichen: Die Tsinghua University verbesserte sich um acht Plätze auf Platz 22 und überholte damit den bisherigen asiatischen Spitzenreiter, die National University of Singapore.

Die Weltrangliste der Universitäten wächst jedes Jahr; 1250 Universitäten in 86 Ländern wurden inzwischen befragt. Die aktuelle Methodik berücksichtigt dreizehn Leistungsindikatoren, die in fünf Kennzahlen zusammengefasst sind. Es geht um: Ausbildung (Lernumgebung), Forschung (Volumen, Einkommen, Reputation), Zitationen pro Publikation, Grad der Internationalisierung und Kontakte zur Industrie. Letzteres wird als Voraussetzung für den Wissenstransfer und damit für den Nutzen der Universität angesehen. Die Erhebungsmethode der Umfrage ist hier genauer beschrieben.

Starkte europäische Platzierung 

Die LMU München verbesserte ihr Ranking in diesem Jahr um zwei Plätze, was auf verbesserte Ergebnisse in Lernumgebung (69,9%) und Forschung (76,1%) zurückzuführen ist. Bei den Kontakten zur Industrie erreichte die LMU München einen 100%tigen Punktestand – zum fünften Mal in Folge seit 2015.

Trotz eines etwas besseren Gesamtergebnisses als im Vorjahr sowie Verbesserungen in den Bereichen Forschung und Internationalität gab die Technische Universität München drei Plätze auf.Die Technische Universität München weist in einem kurzen Statement darauf hin, dass sie in den Tabellen mit Abstand die bestplatzierte technische Universität Deutschlands ist und dass ihre europäische Platzierung stark ist: Sie belegt Platz vier hinter dem Imperial College London (Platz 9), der ETH Zürich (11) und der EPF Lausanne (35).

Deutschland und die Niederlande gehören zu den zehn Ländern mit mehr als zehn Universitäten unter den Top 200.

An der Spitze des niederländischen Hochschulrankings steht die Delft University of Technology (58. Platz), die um fünf Plätze gestiegen ist und damit Wageningen und Amsterdam überholt hat.

Deutschland und die Niederlande gehören zu den zehn Ländern mit mehr als zehn Universitäten unter den Top 200; Deutschland hat 23, verglichen mit 11 zum Vorjahr, und die Niederlande 12, verglichen mit 13 zum Vorjahr.

 

Foto: Times Higher Education