Die immer weitere Verbreitung des Coronavirus beherrscht die Nachrichten. Eine Pandemie scheint unvermeidlich zu sein. Die Welt befindet sich in einer Krise. Doch die Geschichte hat uns gelehrt, dass die Menschheit gerade in diesen Momenten mit kreativen Lösungen, Innovationen und neuen Erkenntnissen aufwartet. In dieser Woche zieht Innovation Origins eine Bilanz dessen, was an Innovationen im technischen und wissenschaftlichen Bereich vor uns liegt, die direkt aus der Corona-Krise stammen. Lesen Sie hier unsere anderen Artikel in dieser Serie.

Die Vereinten Nationen machen sich Gedanken über die 290 Millionen Kinder weltweit, die aufgrund der Korona-Krise keine Schule besuchen können. Das gab die Organisation heute bekannt. In Italien wurde umgehend eine Lösung für dieses Problem gefunden. Das Projekt #LaScuolaContinua („die Schule geht weiter”) wurde heute gestartet.

Das ist eine Antwort auf den Appell des italienischen Bildungsministeriums, dass digitale Unternehmen und Plattformen zur Fortsetzung der Lehraktivitäten beitragen sollen. Zusammen mit Cisco, Google, IBM, TIM und WeSchool unterstützt das gemeinsame Projekt die Gemeinden des Schulsystems, die ihre Bildungseinrichtungen während dieses Ausnahmezustands schließen mussten. Aufgrund dieser Krise könnte Italien – teilweise dank des erzwungenen intelligenten Arbeitens der meisten Büros in der roten und orangefarbenen Zone – einen wirklich positiven digitalen Aufschwung erfahren.

Schulen und Universitäten werden in Italien für mindestens zwei Wochen geschlossen bleiben. In den so genannten roten Zonen sind sie bereits seit zehn Tagen geschlossen. Millionen von Schülern und Studenten drohen daher ernsthafte Lernnachteile. Dank des Einsatzes digitaler Werkzeuge wird dieses Risiko eines Schul- und Studienjahrs nun gestoppt.

Langsam, alt und unflexibel

Der Übergang von der konventionellen Präsenzschule zur Online-Bildung ist eine echte Herausforderung für das italienische Schulsystem. Es ist berüchtigt dafür, langsam, alt und unflexibel zu sein. Das Tempo, mit dem das Projekt (das von der Wissenschaftlerin Ilaria Capua, einer bekannten Virologin und ehemaligen italienischen Politikerin, konzipiert wurde) so schnell initiiert wurde, ist eine gute Sache. Die große, unabhängige Gruppe der Copernicani Society ist ebenfalls beteiligt. Und es gibt auch methodische Unterstützung durch das Centro Studi Impara Digital.

#LaScuolaContinua

Der Name #LaScuolaContinua entstand als Reaktion auf den Hashtag des Tages #scuolechiuse („die Schule ist geschlossen”). Das liegt daran, dass die Schulen nicht schließen wollen. Die Online-Community bietet Schulleitern und Lehrern die Möglichkeit, kostenlose Plattformen für die Erstellung digitaler Klassen zu nutzen. Sie erhalten Anleitungen für den digitalen Unterricht, wie z.B. die gemeinsame Nutzung von Dateien, die Durchsicht von Lektionen und die Präsentation von Video-Lektionen. Für viele Lehrer ist das eine ganz neue Welt. La Scuola Continua führt sie in die digitalen Möglichkeiten ein, die Cisco, Google und WeSchool bieten. #LaScuolacontinua bietet auch die Möglichkeit, durch Experten des Centro Studi Impara Digital unterstützt zu werden. Das hilft den Lehrern in allen Bereichen, von interaktiven Tests des Lehrstoffs bis hin zum projektbezogenen Lernen.

http://lascuolacontinua.it

„Das ist eine kleine – und zugleich große – technologische Revolution. Sie ist aus der Not geboren”, sagt Marco De Rossi, CEO des erfolgreichen Start-ups WeSchool. Es war schon immer seine Aufgabe, das italienische Schulsystem in das digitale Zeitalter zu führen. „In den vergangenen Tagen habe ich mit einer Gruppe führender Unternehmen und alter Freunde zusammengearbeitet, um eine fundierte Antwort auf die Notlage und den Hilferuf des Bildungsministeriums zu finden. Nicht so wie: ‚Ich schlage meine Plattform vor, Sie schlagen Ihre vor‘. Sondern breiter, und gemeinsam. Kurz gesagt: eine gemeinsame Antwort. Wir wollten eine Möglichkeit schaffen, den Lehrern zu helfen; egal auf welcher Plattform. Jetzt sind wir bereit.”

[/mepr-show]

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture