“Your sneak preview of the future” – so lautet der Slogan von Innovation Origins. Genau darum geht es auch in der  Kolumne Start-up of the Week. In der vergangenen Woche haben wir Ihnen dazu an jedem Wochentag je ein Start-up vorgestellt. Jeweils samstags wählen wir daraus den Wochensieger. Es waren wieder spannenden Ideen dabei, mit denen die Gründer versuchen, die Welt von morgen ein bisschen besser zu machen. Dieses Mal reichen die Ideen von der vereinfachten Parktplatzsuche über nachhaltige Käse-Produktion bis hin zu einer mobilen Lösung für grünen Strom. Ein weiteres Start-up verhilft Wohnungssuchenden den perfekten Standort zu finden. Und wer eine Alternative zu einer herkömmlichen Städtereise sucht, sollte auf jeden Fall weiterlesen. Das geht nämlich auch mit mehr Spannung als Challenge.

 An jedem Wochentag ein Start-up of the Day

Um das Start-up der Woche zu küren, betrachten wir verschiedene Themen. Dazu gehören Nachhaltigkeit, Entwicklungsphase, praktische Anwendung, Einfachheit, Originalität und die Übereinstimmung mit den Zielen der UNESCO für nachhaltige Entwicklung. Ist das alles überzeugend, verkünden wir den Gewinner – das Start-up der Woche.

Parkende Autos und die Geschäftsidee des Start-ups Peazy zu visualisieren. Wie dieses Unternehmen Start-up der Woche?

Peazy – einen kostenlosen Parkplatz einfach finden

Ein Auto in einer Innenstadt zu parken, kann eine ziemlich nervenaufreibende Angelegenheit sein. Natürlich gibt es Schilder, die die Anzahl der verfügbaren freien Plätze anzeigt. Doch stimmen die Zahlen wirklich? Die Suche nach einem freien Parkplatz bleibt eine Herausforderung. Und dabei geht viel Zeit drauf – sehr viel Zeit. Damit muss Schluss sein. Das hat sich zumindest das Amsterdamer Start-up Peazy gedacht. Die Gründer haben eine eine intelligente Software entwickelt, die Sie zielsicher zu einem freien Parkplatz führt. Da wird selbst die Parkplatzsuche während der Städtereise nach Amsterdam zum Kinderspiel. Warum?

Die Amsterdamer Behörden wollen das Stadtzentrum autofrei machen. Dazu sollen Parkplätze außerhalb des Stadtzentrums angeboten werden. Besucher soll das Angebot überzeugen, nicht mehr in den Kanalring zu fahren. Nur wo ist der beste Parkplatz denn nun zu finden? Anhand der Peazy-Daten ist das nicht mehr schwer herauszufinden. Die Parkplatzsuche wird künftig nicht nur leicht, sondern schont auch die Nerven.

Der Gründer des Start-ups Willicroft steht hinter einer Käsetheke. Das Unternehmen produziert veganen Käse.

Willicroft – Alkmaarer Nusskäse

Neben Gouda darf sich Alkmaar die Käsehauptstadt der Niederlande nennen. Käse ist eines der beliebtesten Exportprodukte aus den Niederlanden. Doch da gibt es ein Problem: Käse wird aus Kuhmilch hergestellt. Jedoch belasten Kühe die Ökobilanz kräftig. Was also tun? Auf Milch komplett verzichten? Die Gründer des holländischen Start-ups  Willicroft haben einen Käse erfunden, der vollständig aus Cashewkernen hergestellt wird.

Die Herstellung von Käse auf der Basis von pflanzlichen Rohstoffen ist noch recht unbekannt. Dies wird sich jedoch laut den Gründern des Start-ups in den kommenden Jahren ändern. Damit könnte das Unternehmen ein Problem lösen, das Veganer vor Schwierigkeiten stellt. Es mangelt an Alternativen zu Käse auf Milchbasis. Willicroft könnte mit dem veganer Käseangebot definitiv eine Marktlücke schließen. Wie schmeckt aber denn der Cashew-Käse? Leider konnten wir noch keinen Geschmackstest durchführen. Willicroft-Käse soll laut Angaben des Gründer geschmacklich milchbasiertem Käse in Nichts nachstehen.

Mobile Batterie, die aus einzelnen Elementen gestapelt werden kann. Sie ist nachhaltig und eine Alternative zu Generatoren.

Wattsun – Die Batterien für Musikfestivals

Sommerfestivals begeistern. Oft geht es dort aber auch um Nachhaltigkeit und eine bessere Welt. Wer hinter die Kulissen blickt, stellt jedoch schnell fest. Die Organisation des Outdoor-Events ist in der Regel alles andere als nachhaltig. Es braucht jede Menge Strom, um die Künstler ins rechte Licht zu rücken. Meist sorgen Generatoren für die benötige Energie. Doch diese arbeiten mit fossilen Brennstoffen, sind wenig sparsam. Für die Umwelt ist das alles andere als gut.

Wie viel Diesel wird bei einem Festival wie Lowlands verbraucht? 200.000 Liter umweltschädlicher Treibstoff. Genau dieses Problem will das Gründerteam von Wattsun lösen und eine grüne Lösung bieten. Es hat eine “kompakte” 17 kg-Batterie entwickelt, die überall eingesetzt werden kann. Größere leistungsstärkere Systeme sind ebenfalls erhältlich. Da es modular aufgebaut ist, kann die Batterie optimal an den Strombedarf des Festivals angepasst werden. Einfach ein weiteres Element anschließen. Damit steht der guten Stimmung bei Veranstaltungen nichts mehr im Weg.

Auf einem Bildschirm, Tablet und Smartphone wird gezeigt, wo die mobilen Batterien in einem Beispielort eingesetzt werden.

Perfect Place – Der perfekte Ort für Ihren Standort

Für Privatpersonen ist es eine Herausforderung, den besten Wohnort zu finden. Auch Unternehmen wie Pflegeeinrichtungen und Immobiliengesellschaften müssen sich damit befassen. Allerdings in einem größeren Umfang. Der Standort ist dabei eines der wichtigsten Kriterien, die sie berücksichtigen müssen. Es kommen aber noch viele weitere Faktoren ins Spiel, die bei der Suche eine Rolle spielen.

Um alle Punkte bei der Suche miteinzubeziehen setzen die Jungunternehmer von Perfect Place bei ihrer Software-Lösung auf Künstliche Intelligenz. In einer Datenbank werden Informationen wie Entfernung zum nächsten Supermarkt, zum Hausarzt, zur Haltestelle des öffentlichen Verkehrs usw. miteinander verbunden und ausgewertet. So lässt sich der perfekte Ort finden. Die sehr umfassende und aktuelle Datenbank von Perfect Place wird schon jetzt sehr gelobt. Fundierte Daten sind eine wichtige Grundlage. Sie sind leider nicht immer leicht zu finden und manchmal müssen mehrere Quellen miteinander verknüpft werden. Dieser zeitraubende Prozess wird durch die Anwendung von Perfect Place automatisiert.

Städtereise als Entdeckungstour. Das Start-up mach mit seiner App aus einer Stadt einen großen Escape Room. Zu sehen sind die Gründer.

Secret City Trails verwandelt Ihre Städtereise in eine interaktive Schatzsuche

Spielen – ist todlangweilig und geht nur zuHause? Diese Aussage wurde schon längst widerlegt. Spätestens seit Pokémon Go im Sommer 2016 die Welt eroberte. Das portugiesische Start-up Secret City Trails geht neue Wege und holt Spiele nach draußen. Denn die müssen nicht immer daheim stattfinden. Die App, die die Gründer dafür entwickelt haben, verwandeln eine Stadt in  einen gigantischen Escape Room. Es gibt viel zu entdecken.  Und das nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische. Die Stadt abseits ausgetretener Pfade zu entdecken ist der Anspruch des Start-ups. Wie bei Pokémon Go erleben die Benutzer ihre unmittelbare Umgebung durch die Spielelemente auf eine ganz andere Art und Weise.

Der Secret City Trail beginnt unmittelbar nach der Ankunft in einer der fünfzig Städte, in denen das Spiel gespielt werden kann. Dieser Pfad führt die Benutzer zu authentischen Geschäften, Cafés und Sehenswürdigkeiten. Die Empfehlungen dazu stammen von Einheimischen. Typische Hotspots für Massentourismus sucht der App-User vergeblich. Geheimtipps von Stadtbewohnern machen die App attraktiv. Secret City Trails stammt aus den Niederlanden. Aber als die Gründer in Lissabon ihre Idee vorstellten, eroberten sie die Herzen der Portugiesen im Nu. Kurzer Hand verließen sie Holland, um künftig in Portugal zu leben. Das hat Vorteile: Das Leben ist billiger, das Esser schmeckt besser und das Wetter viel schöner ist als in den Niederlanden.

Kooperation mit Airline

Inzwischen kooperiert Secret City Trails mit Transavia. Die Passagiere der Fluggesellschaft erfahren von der App schon im Flugzeug. So können sie Städte auf eine völlig neue Art erleben. Keine altmodischen Reiseführer oder Standardtouren mehr. Stattdessen eine bei er Touristen spielerisch eine Stadt kennenlernen können. Selbst die Einheimischen sind den Gründern zufolge von der App begeistert.

Auch uns hat das überzeugt. Deshalb gewinnt Secret City Trails die Trophäe des Start-ups of the Week. Leider wird es wegen der Coronavirus-Pandemie noch eine Weile dauern, bis wir sie tatsächlich spielen können.

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture