‚Your sneak preview of the future‘ ist der Slogan von Innovation Origins und darum geht es auch in der Kolumne Start-up of the Week. In den letzten Tagen wurden fünf Start-ups des Tages vorgestellt und am Samstag wählen wir einen Wochensieger.

Innovation Origins präsentiert an jedem Arbeitstag ein Start-up of the Day

Wir betrachten verschiedene Themen wie Nachhaltigkeit, Entwicklungsphase, praktische Anwendung, Einfachheit, Originalität und die Übereinstimmung mit den Zielen der UNESCO für nachhaltige Entwicklung. Am Ende wird das Start-up of the Week bekanntgegeben.

Mobiele Stroom – Wenn der Strom das Meer nicht erreicht…

Nicht jeder Ort auf der Welt ist an das Stromnetz angeschlossen, denn an vielen Orten besteht schlichtweg kein Bedarf an Elektrizität. Es gibt jedoch auch Situationen und Orte, an denen Elektrizität nur manchmal benötigt wird. Für diese Art von Szenarien gibt es das niederländische Start-up Mobiele Stroom. Was genau tun sie? Der Firmenname verrät es schon.

Ihre nachhaltigen Generatoren sind unter anderem ein Geschenk des Himmels für Lastkähne, Festplätze und Eisbahnen. Was macht diese Mobiele Stroom grüner als Dieselgeneratoren? Sie verwenden ein flüssiges Biogas, das aus Abfall und Recyclingmaterial hergestellt wird. Dadurch wird ein lärmender Verbrennungsmotor, der Kohlendioxid in die Atmosphäre abgibt, überflüssig. Darüber hinaus ist das Geräuschlose an diesem Verfahren auch angenehm für ein Konzert mit diesen sensiblen kleinen Momenten…

KITRO – Lebensmittel wegwerfen? Nicht unter unserer Aufsicht!

Es ist bizarr – während Millionen von Menschen täglich darum kämpfen, genügend Kalorien aufzunehmen, um nicht zu verhungern, werden in der westlichen Welt bis zu 40 Prozent aller Lebensmittel weggeworfen. Eine Schande! Allerdings wirft niemand gutes Essen zum Spaß in den Müll. Als Unternehmer im Gastgewerbe kann man sich dem oftmals nicht wirklich entziehen. “Lebensmittelverschwendung” – das ist zudem ein vager Sammelbegriff. Wo fängt die Verschwendung an?

Um das herauszufinden wurde das Schweizer Start-up KITRO gegründet. Es hat eine spezielle Waage mit KI entwickelt, auf der sofort sichtbar wird, wie viel Geld in der Tonne landet. Und das ist noch nicht alles. Es werden auch sofort Lösungen aufgezeigt, wie effizienter mit den Lebensmitteln umgegangen werden kann.

Untire – weniger müde vom Krebs

Ein Krebspatient macht eine Menge durch; die lähmende Krankheit zerstört das Leben. Und als ob das nicht schon schrecklich genug wäre, kommen oft sekundäre Beschwerden wie chronische Müdigkeit hinzu. Man versucht zu tun, was man kann, aber manchmal ist es notwendig, dass ein Patient Unterstützung oder Rat von (ehemaligen) Leidensgenossen erhält. Mit der App des niederländischen Start-up-Unternehmens Untire ist man keinen Moment allein. Untire verbindet die Erfahrungen von (Ex-)Krebspatienten mit Praktiken der Achtsamkeit und einer Gemeinschaft, die den Patienten stärkt.

Mindestens 80 Prozent der (Ex-)Patienten haben sowohl psychische Probleme als auch körperliche Beschwerden als Folge der Krebstherapien. Physische Probleme zu behandeln ist meist einfacher, als der Umgang mit dem seelischen Leiden. Dabei ist eine gute psychische Gesundheit von grundlegender Bedeutung für einen optimalen Genesungsprozess. Es ist daher nicht überraschend, dass die App nun von Physiotherapeuten und Krankenschwestern empfohlen wird.

Sheltersuit – Schlafsack als modisches Statement

Ist es eine Decke? Ist es ein Mantel? Nein, es ist der Schutzanzug! Dieser einzigartige warme Schlafsack verwandelt sich nach dem Ausschlafen in eine warme Winterjacke. Ein niederländisches Start-up entwickelte diese bemerkenswerte Kombination speziell für Obdachlose, für die die Suche nach einem warmen Bett jeden Tag eine Tortur ist. Ein Schlafsack zum Anziehen, das klingt allerdings recht unbequem.

Das Geheimnis liegt in einem zusätzlichen Reißverschluss um die Taille. Dadurch wird die Unterseite des Anzugs abnehmbar. Wie langlebig ist ein solcher synthetischer Straßen-Schlafanzug? Er ist sehr strapazierfähig! Die Artikel werden aus ausrangierten Schlafsäcken und Zelttüchern hergestellt, die das Start-up durch Spenden erhält. Im vergangenen Jahr erhielten sie nach nur einem Anruf nicht weniger als 15.000 Exemplare. Das Problem der Obdachlosigkeit kann Sheltersuit leider nicht lösen. Aber zumindest wollen sie die Menschen vor der Kälte schützen.

HealX – Der Fels in der Brandung für seltene Krankheiten

In Zeiten einer Viruspandemie, die Millionen von Menschen infiziert, könnte man fast vergessen, dass es Krankheiten gibt, die Millionen von Menschen nicht betreffen, aber für den Patienten nicht weniger fatal sind. Eine seltene Krankheit bedeutet in der Regel enormes Pech; weil die Krankheit so selten ist, ist der Ehrgeiz der Pharmazeuten recht beschränkt, sich mit ihnen zu beschäftigen. Ein Medikament gegen etwas wie COVID-19 zu entwickeln lohnt sich eher – zumindest im monetären Sinn.

Das britischen Start-ups HealX jedoch kümmert sich genau um die von seltenen Krankheiten betroffenen Menschen. Sie tun das mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. Dieses System beschleunigt den Prozess in der klinischen – d.h. teuren und zeitaufwendigen – Phase. Diese KI-Plattform verfügt über eine riesige Datenbank mit biomedizinischen Informationen zu seltenen Krankheiten, die mit einer Datenbank verbunden ist, die die allerneuesten Patente, experimentellen Medikamente und modernen medizinischen Behandlungsmethoden aus der ganzen Welt enthält. Den ganzen Tag lang macht HealX nichts anderes, als nach Übereinstimmungen zwischen einer Krankheit und einer möglichen Heilung zu suchen.

So ist es gelungen, neue Behandlsmethoden für seltene Krankheiten viel schneller und effektiver zu beforschen. Und das zu einem Bruchteil der Kosten traditioneller Methoden. Grund hierfür ist, dass bei der Arzneimittelentwicklung die KI-Technologie mit dem Wissen und der Erfahrung der Patienten kombiniert wird. Während die Technologie ein integraler Bestandteil ihrer Arbeit ist, stehen die Patienten im Mittelpunkt. Schließlich sind sie die wahren Experten für seltene Krankheiten. Dieser Ansatz hat uns besonders gefallen. HealX wurde zum Wochensieger unserer Start-ups gekürt.

[/mepr-show]

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture