Mit Building Information Modelling, kurz BIM, verändert sich die Branche rund ums Bauen dramatisch. Nicht nur potentielle Kunden können durch ihr zukünftiges Heim flanieren, lange bevor der erste Spatenstich getan ist. Alle am Bau beteiligten Parteien – Bauherr, Architekt, Handwerksbetriebe und Zulieferer bis hin zu den unterschiedlichen Behörden – können sich bei ihrer Arbeit immer auf ein und dasselbe Datenmodell beziehen. Änderungen in der Planung sind schnell durchgeführt und geprüft, Zahlen und Stücklisten immer aktuell. Über den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie hinweg können Dienstleister den digitalen Zwilling nutzen und ihre Services auf dieser Basis optimieren.

Die BIM World MUNICH versammelt dabei laut Präsident Josef Kauer: “das gesamte BIM-Ökosystem und hat sich zur bestbesuchten Netzwerkplattform für die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft im gesamten deutschsprachigen Raum entwickelt.”  Die 120 Ausstellerplätze sind schon restlos vergeben. Dabei reicht die Themenpalette von Augmented Reality mittels neuer Datenbrillen über Drohnen und neue IT für Planung und Betrieb bis hin zu Anwendungsbeispielen aus den Feldern Internet of Things, Robotics und Künstliche Intelligenz. Über 100 Referenten aus ganz Europa sind für die 2-tägige Konferenz gesetzt. Insgesamt 4.000 Teilnehmer erwartet der Veranstalter. Der Ticketverkauf hat jetzt begonnen. Die Veranstaltung findet am 27. und 28. November 2018 im ICM-München statt.

Artist’s impression BIM World Münich

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Volker Joksch, freier Schreiber, Online-Seiten-Bauer, Shiatsu-Praktiker, Aikido-Lehrer. Lebt in München.