Wer hat sich nicht schon mal geärgert, wenn der Lieblingssong im Radio ganz plötzlich und unvermittelt durch lästige Werbung unter- oder vorzeitig abgebrochen wird? Möglicherweise hat der Redakteur in diesem Fall einfach den falschen Timecode für die Einblendung der Werbung aufgeschrieben und so seine Zuhörer unabsichtlich verärgert. Dem kann nun dank einer neuen Software ein Ende gesetzt werden.

Das Münchner KI-Startup audEERING ist Innovationsführer im Bereich der intelligenten Audioanalyse und ermöglicht nun gemeinsam mit dem Audio-Editing-Pionier MAGIX höchste Präzision und Effizienz bei der digitalen Audioproduktion.

Zentraler Bestandteil der Kooperation ist die sensAI SINGING VAD Technologie von audEERING. Diese wird in die Audioproduktionssoftware MAGIX SOUND FORGE implementiert und setzt besonders im Werbebereich für TV und Radio und im Bereich des Audio-Editings für Künstler, Produzenten, Ton- und Mastering-Ingenieure neue Standards. Es lässt sich jetzt automatisch erkennen, wann in einem Musikstück eine Stimme – wie Gesang oder Rap – vorkommt und wann nicht.

„Das ist besonders interessant bei Werbeeinblendungen im Radio. Die Software erkennt automatisch Pausen im Gesang“, erklärt Dagmar Schuller, Geschäftsführerin und Mitgründerin von audEERING. „In die Schnittsoftware integriert ermöglicht die SINGING VAD Technologie zum Beispiel die Planung von Werbeclips ohne die Songs vorher anzuhören zu müssen, das heißt die manuelle Suche nach Tonstellen entfällt, während gleichzeitig ein präzises und schnelles Schneiden ermöglicht wird. So gelingt höchste Perfektion beim Mastering von Audiomaterial, die besonders im Bereich der TV- und Radiowerbung von großer Bedeutung ist.“

Die SINGING VAD ist bereits in der Audiobearbeitungssoftware SOUND FORGE Pro 12 enthalten und wurde erst vor wenigen Wochen mit einem Update in das Programm integriert. Basierend auf der bewährten sensAI-Technologie ermittelt der Algorithmus, wann eine menschliche Stimme in der Musik vorkommt und markiert diese Passagen automatisch. Das auf modernster Machine-Intelligence-Technologie basierende Tool erkennt zuverlässig Lead Vocals sowie Chorgesang und arbeitet auch in anspruchsvollen akustischen Umgebungen zuverlässig.singing vad

Besonders nützlich bei stundenlangen Podcasts

„Dank der Technologie von audEERING heben wir die digitale Audioproduktion auf ein völlig neues Level”, sagt Felix Glahn, Product Marketing Manager, MAGIX Software GmbH. Nutzern der Software werde eine Präzision und Effizienz bei der digitalen Audioproduktion ermöglicht, die es auf dem Markt bisher nicht gab.
Über den Einsatz der Technologie gebe es noch keine genauen Informationen, „da das Feature ziemlich frisch für unsere Kunden ist“, heißt es bei MAGIX. „Aufgrund von Feedback wissen wir aber, dass sich das Feature besonders bei stundenlangen Podcasts sehr nützlich macht, um Stimmen zu erkennen.“

MAGIX ist ein international tätiger Anbieter für Multimedia-Software. Das 1993 gegründete Unternehmen bietet Einsteigern und professionellen Anwendern technologisch anspruchsvolle und zugleich benutzerfreundliche Lösungen für die Bearbeitung und Veröffentlichung von Videos, Musik, Fotos, Webseiten und interaktiven VR-Erlebnissen. Gemessen an den Verkaufszahlen (Gartner) gehört MAGIX zu den fünf erfolgreichsten Unternehmen seiner Branche.

audEERING wurde 2012 als Spin-Off der TU München gegründet und ist als einziges europäisches Unternehmen Innovationstreiber im Bereich der intelligenten Audioanalyse und emotionaler künstlicher Intelligenz. Durch innovative Verfahren der maschinellen Intelligenz sowie Deep Learning ermöglichen audEERINGs Produkte u. a. die automatische Analyse von akustischen Umgebungen, Sprecherzuständen sowie über 50 verschiedenen Emotionsausprägungen. Zu den Kunden von audEERING zählen multinationale Konzerne wie Huawei, BMW, GfK, Red Bull Media House und Ipsos.

Weiterlesen:
Callcenter der Zukunft – Mensch oder Bot?
Werden „Pepper“ oder „Paul“ dank intelligenter Sprachanalyse zu Superverkäufern?
Wie emotional und glaubwürdig sind Donald Trump und andere Politiker?
Ein Auto wie K.I.T.T. aus Knight Rider bald für Jedermann?
Mit intelligenter Spracherkennung gegen Depressionen und Selbstmorde
Münchner Startup auf den Spuren von Star Trek

[/mepr-show]

Werden Sie Mitglied!

Auf Innovation Origins können Sie täglich die neuesten Nachrichten über die Welt der Innovation lesen. Wir wollen, dass es so bleibt, aber wir können es nicht allein tun! Gefallen Ihnen unsere Artikel und möchten Sie den unabhängigen Journalismus unterstützen? Dann werden Sie Mitglied und lesen Sie unsere Geschichten garantiert werbefrei.

Über den Autor

Author profile picture Petra Wiesmayer ist seit mehr als 25 Jahren als Journalistin und Autorin tätig. Sie hat bis heute hunderte Interviews mit Prominenten aus Entertainment, Sport und Politik geführt und zahllose Artikel über Entertainment und Motorsport für internationale Medien recherchiert und verfasst. Als großer Science-Fiction-Fan ist sie fasziniert von Technologien, die die Zukunft der Menschheit mitbestimmen könnten und liest und schreibt gerne darüber.